>>>>>>>>>>>> Neuere Rückblicke <<<<<<<<<<<<<<<

** Weihnachtskonzert in der Willstätter Barockkirche **

****************     Vom 16.12.2018       *************

***** Vorspielnachmittag 2018 derJungmusiker *******

< Mehr Bilder >

******** Ausflug nach Dresden und Medingen ********

** Fernsehgottesdienst aus der Barockkirche Willstätt **

************ Aufzeichnung am 22.01.2017 **********

* Weihnachtskonzert in der Willstätter Barockkirche *

****************** Am 18.12.2016 *****************

********* Jubiläumskonzert am 9. April 2016 ********

Der Musikverein Konkordia Willstätt hat sein 90-jähriges Bestehen gefeiert, wie es sich für einen Musikverein gehört: mit einem tollen Konzert.

 

Ihren 90. Geburtstag feiert die Willstätter Konkordia in diesem Jahr. Das Geburtstagskonzert des Musikvereins fand am Samstagabend in der ausgebuchten Halle von Sand statt. 

»Seit nunmehr 90 Jahren bereichert der Musikverein Konkordia Willstätt das  kulturelle Leben in der Gemeinde«, sagte Bürgermeister Marco Steffens und gratulierte dem »Geburtstagskind«. »Ich bin sehr glücklich darüber,  dass es in der Gemeinde Willstätt Vereine gibt, in denen Menschen gemeinsam musizieren und  junge Leute an dieses schöne Hobby herangeführt werden.« Später fügte er noch an: »Im Namen der Gemeinde und des Gemeinderats darf ich Ihnen die Ehrengabe  der Gemeinde Willstätt überreichen.« 

Ein Schlager nach dem anderen

Die Musiker hatten sich für die Geburtstagsfeier ein tolles Programm zurechtgelegt  und unterhielten unter dem Motto »Mit 90 Jahren um die Welt« die Besucher bestens. Die Lust auf eine lange Reise eröffnete das Geburtstagskind  zusammen mit Udo Wendle und dem Lied von Udo Jürgens »Ich war  noch niemals in New York«. Damit gewann der Sänger alle Herzen im Saal mit einem Streich. Schlag auf Schlag folgte ein Schlager nach dem anderen, »Lord of The Dance« spielten die  Musikerinnen und Musiker unter der Leitung von Susanne Heitz ebenso gekonnt wie die »Annen-Polka«. Auch Solisten traten auf, so bei dem »Tuba Concerto Espanol« drei Tuba-Bläser, beim  »Besame Mucho« das Saxofon oder zuletzt ein »Schmied« mit seinem Amboss bei einer Zugabe.  

Als Udo Wendle das letzte Programmlied »New York, New York« sang, wollte der Beifall nicht  enden und »Zugabe«-Rufe wurden laut. Dem kamen die Musiker gerne nach: Udo Wendle sang  von der »Copacabana«, dann kam noch der Marsch mit dem Amboss, und alle klatschten mit. Noch lange hätte man solcher Musik zugehört, aber auch solche Jubiläumskonzerte haben  einmal ein Ende.

Autor:
Klaus Elff
 

* Weihnachtskonzert in der Willstätter Barockkirche *

****************** Am 20.12.2015 *****************

Willstätt

Ein »Highlander« beim Konzert des Musikvereins »Konkordia«

Beim Adventskonzert des Musikvereins »Konkordia« Willstätt ging es am Sonntag auch schottisch zu

Mit einem bunten Potpourri von nicht nur weihnachtlichen Liedern stimmte der Musikverein »Konkordia« am Sonntag in der Willstätter Barockkirche die Besucher auf die festlichen Tage ein – mal heiter-beschwingt, mal nachdenklich und besinnlich.

Es ist mittlerweile eine liebgewordene Willstätter Tradition, dass der Musikverein »Konkordia« am 4. Advent in die wunderschöne Barockkirche lädt, die ein besonders stimmungsvolles Ambiente für ein Weihnachtskonzert bietet. Eine besondere Rolle spielt dabei der Musikernachwuchs. Schon viele Jungmusiker haben beim Weihnachtskonzert ihre ersten Töne vor großem Publikum zu Gehör gebracht. Die Mischung aus den noch etwas zaghaft vorgebrachten Stücken der ganz Kleinen über die schon sehr gekonnten Vorträge der etwas Älteren bis hin zu den »alten Hasen« im 40-köpfigen Orchester, die versiert mit vollem Klang die Kirche zu füllen wissen, macht seit jeher den Reiz des Konzerts aus.

Den Beginn machte Louisa Heitz mit dem gefühlvollen Klavierstück »River Flows In You« des südkoreanischen Pianisten Yiruma, bevor der Nachwuchs sein Können an der Flöte, der Klarinette oder am Schlagzeug unter Beweis stellte und großen Beifall einheimste. Schwungvolle und freudige Klänge bot das große Orchester mit dem »Russischen Tanz« und dem »Jingle Bells Rock« aus dem Film »Kevin allein zu Haus«, das nicht wenige Zuhörer zum fröhlichen Mitwippen veranlasste, und bei denen die Musiker ihre Stimmen voll ausspielen konnten.

Im Duo oder allein präsentierten weitere Jungmusiker kleine Stücke, umrahmt vom Walzer aus »Dornröschen« von Peter Tschaikowski und der melancholischen Ballade »Heaven’s Light«, wiederum vorgetragen vom großen Orchester. Mucksmäuschenstill war es, als Pfarrerin Renate Schmidt die Zuhörer vom traurigen Hintergrund dieses Stücks in Kenntnis setzte – die Geschichte einer jungen amerikanischen Musikerin, die 2002 mit ihren Eltern beim Brand ihres Hauses ums Leben kam. Im Gedenken an sie wurde dieses Stück geschrieben.

Es folgte amerikanischer Weihnachts-Schmuse-Sound mit »Rudolph, the Red-nosed Reindeer«, bevor ein »Highlander« in die Willstätter Kirche einzog. Stilecht im Schottenrock marschierte Überraschungsgast Uli Scheer mit seinem Dudelsack durch den Mittelgang, um gemeinsam mit dem Orchester »Amazing Grace« zu intonieren. Den wahrhaft bombastischen Abschluss des Konzerts bildete die heimliche Nationalhymne der Schotten, »Highland Cathedral«. 

Das Publikum belohnte die Musiker, die von Dirigentin Susanne Heitz souverän durch den Abend geführt wurden, mit donnerndem Applaus und erklatschte sich zwei Zugaben. Gemeinsam sangen alle Anwesenden noch »Stille Nacht«, bevor der Musikverein zu Glühwein und Punsch ins Gemeindehaus lud, um den Abend gemütlich ausklingen zu lassen.

Autor:
Nina Saam

*  Weihnachtskonzert in der Willstätter Barockkirche  *

***************** Vom 21.12.2014 *****************

     Klangvolle Weihnachtszeit

     Musikverein »Konkordia« stimmte Zuhörer auf das Fest ein / Nachwuchs                                          eröffnete Konzert in der Kirche. 

                                                                                             23. Dezember 2014

    Auf das bevorstehende Fest stimmte die Willstätter »Konkordia« ihre             Zuhörer beim Konzert in der Barockkirche ein. Zuvor erfreute der               Musikernachwuchs mit der Zeit entsprechenden Weisen.

 Willstätt. Traditionell veranstaltet der Musikverein »Konkordia« Willstätt am  vierten Adventssonntag in der evangelischen Kirche in Willstätt sein  Weihnachtskonzert. Das Blasorchester unter Leitung von Susanne Heitz stimmte  die Zuhörer mit ihren gekonnt vorgetragenen Darbietungen auf die  Weihnachtszeit ein.
 Die Dirigentin hatte für dieses Konzert internationale Musikstücke ausgewählt,  die nicht ungedingt als Weihnachtslieder bekannt sind, aber in die Weihnachtszeit  passen. Als Gesangssolistin wirkte Tanja Kehret aus Kehl mit. Pfarrerin Renate  Schmidt führte dabei durchs Programm und gab den Besuchern Erläuterungen zu  den einzelnen Stücken.
 Mit »Präludium und Fuge« in D-Dur eröffnete Simon Oßwald an der Orgel das  Weihnachtskonzert. Es folgten »Hopetown Holiday«, das aus der Karibik  stammt, und »Scarborough Fair«, das auch von »Simon & Garfunkel« gesungen  und gespielt wurde, sowie »Mary’s Boy Child«, das auch durch Boney M.  bekannt geworden war.
 Tanja Kehret sang »Ich gehör nur mir« und »Gabriellas Lied«, das sie auf  Schwedisch vortrug. Beim Stück »When I walk alone« spielte Louisa Heitz das  Posaunensolo. Zum Abschluss des Konzerts interpretierte die »Konkordia« den  Titel »Oh Sanctissima«, bei uns bekannt als »O du fröhliche« und »Stille Nacht«  – und die Konzertbesucher sangen kräftig mit. Die Zuhörer dankten den Akteuren  mit lang anhaltendem Beifall für die gekonnt vorgetragenen Musikstücke.
 Gemütlicher Ausklang
 Dieter Mann, Vorsitzender der »Konkordia«, dankte der Dirigentin Susanne  Heitz für ihr Engagement bei der Vorbereitung zu diesem Konzert. Im Anschluss  an das Konzert lud die »Konkordia« ins Gemeindehaus der evangelischen  Kirchengemeinde ein, wo man bei Getränken und kleinen Speisen das Konzert  noch einmal Reveue passieren lassen konnte.
 Es ist eine weitere Tradition, dass bei den Konzerten der »Konkordia« Willstätt  in der Willstätter Kirche auch der Musikernachwuchs sein Können vorträgt, so  auch in diesem Jahr. Mit Stücken wie »Winterferien«, »Der kleine  Weihnachtsladen«, »Ungarischer Tanz«, »Creole Jazz« und »Swing Low« konnte  der Musikernachwuchs das Publikum in der Kirche begeistern. Für die  Darbietungen des Musikernachwuchses gab es sehr viel Beifall der Besucher.

 Autor: 

 Daniel Ferber

********* Ausflug nach Speyer am 27.09.2014 ********

* Cold Water Challenge 2014 MV Konkordia Willstätt *

< zurück >                            < Home >                      < Ältere Rückblicke >